Wenn das Fernweh und alles in mir nach Abstand ruft, schicke ich wenigstens meine Gedanken auf eine Reise, lasse sie weiden auf grünen Wiesen der Erinnerung, schicke sie auf vertraute Wegstrecken meiner Vergangenheit, gönne ihnen dort Ruhe, wo ich schon einmal Ruhe fand
und kehren sie zurück, verhallt der Ruf des Fernwehs, der Ruf nach Abstand.
.
Alle Dia-Shows können per Doppelklick größer angeschaut werden.

Samstag, 15. November 2014

Panorama

Sonntag, 26. Oktober 2014

Der kleine Wald ist weg

Der kleine Wald unterhalb des Brendturms wurde zerrupft!!!
Oder wie kann man es besser formulieren?

2010 war er noch da....
Die alte Bank, gestiftet von Familie Jung, damals in den 70ern
Na gut, ganz sauber war es hier an diesem Tag nicht, aber so ist das eben,
wenn man ein Wald an einem Ausflugsziel ist.


2013




Blick vom Turm, zwei einsame Bänke, ein einsamer Baum
Einsame Bank, deren Standort jetzt keinen rechten Sinn mehr ergibt
2014 
Das gleiche Bild wie im Vorjahr, zu der einsamen Tanne haben sich in diesem Jahr allerdings schon ein paar kleine Birken gesellt.
Aber, wir wollen mal nicht nur meckern, ein Stückchen weiter gibt es eine schöne neue Bank,
gestiftet vom Naturfreundehaus Brend...
Ja ich weiß, ich sehe aus wie ein Walfisch, besten Dank!
...von der aus man eine schöne Aussicht bei der Rast genießen kann.
Die Schuhe gehören übrigens nicht zur Aussicht.